Kinsa o unsa ang Balaang Espiritu?

020 wkg bs ang espiritu santo

Der Heilige Geist ist die dritte Person der Gottheit und geht ewig vom Vater durch den Sohn aus. Er ist der von Jesus Christus verheissene Tröster, den Gott allen Gläubigen sandte. Der Heilige Geist lebt in uns, vereint uns mit dem Vater und dem Sohn und verwandelt uns durch Reue und Heiligung und gleicht uns durch ständige Erneuerung dem Bild Christi an. Der Heilige Geist ist die Quelle der Inspiration und Prophetie in der Bibel und die Quelle der Einigkeit und Gemeinschaft in der Kirche. Er schenkt geistliche Gaben für das Werk des Evangeliums und ist des Christen ständiger Wegweiser zu aller Wahrheit (Johannes 14,16; 15,26; Mga Buhat sa mga Apostoles 2,4.17-19.38; Mateo 28,19; Juan 14,17-26; 1. Pedro 1,2; Titus 3,5; 2. Pedro 1,21; 1. Mga Taga-Corinto 12,13; 2. Mga Taga-Corinto 13,13; 1. Mga Taga-Corinto 12,1-11; Buhat 20,28:1; Juan 6,13).

Ang Balaang Espiritu - Pag-andar o Personalidad?

Ang Balaang Espiritu kanunay gihulagway sa mga termino sa pagpaandar, sama sa: B. Ang gahum o presensya sa Diyos o lihok o tingog. Kini ba angay nga paagi sa paghulagway sa hunahuna?

Si Jesus gihulagway usab nga gahum sa Dios (Filipos 4,13), ang presensya sa Dios (Galacia 2,20), ang buhat sa Dios (Juan 5,19) ug ang tingog sa Dios (Juan 3,34). Apan naghisgot kita bahin kang Jesus sa mga termino sa personalidad.

Die Heilige Schrift schreibt dem Heiligen Geist auch Eigenschaften von Persönlichkeit zu und hebt das Profil des Geistes in der Folge über blosse Funktionalität hinaus. Der Heilige Geist hat einen Willen (1. Mga Taga-Corinto 12,11: “Apan kining tanan nagabuhat sa mao rang usa ka espiritu ug naghatag sa matag usa sa iyang kaugalingon sumala sa iyang gusto”). Ang Balaang Espiritu nangita, nakahibalo, nagtudlo, ug nagpili (1. Mga taga-Corinto 2,10-13th).

Ang Balaang Espiritu adunay mga emosyon. Ang espiritu sa grasya mahimong pasipad-an (Hebreohanon 10,29) ug magsubo (Efeso 4,30). Ang Balaang Espiritu naghupay kanato ug, sama ni Jesus, gitawag nga magtatabang (Juan 14,16). In anderen Abschnitten der Heiligen Schrift spricht der Heilige Geist, er gebietet, bezeugt, wird belogen und tritt ein. All diese Begriffe stehen im Einklang mit Persönlichkeit.

Pagsulti sa bibliya, ang espiritu dili usa kung unsa, apan kung kinsa. Ang hunahuna "usa ka tawo", dili "usa ka butang". Sa kadaghanan sa mga Kristohanong bilog ang Balaang Espiritu gipunting nga "siya", nga dili masabut ingon usa ka timailhan sa gender. Hinuon, "siya" gigamit aron ipakita ang personalidad sa espiritu.

Ang kabalaan sa hunahuna

Giila sa Bibliya ang mga hiyas nga balaan sa Espiritu Santo. Wala siya gihulagway nga anghel o kinaiya sa tawo.
Hiob 33,4 nag-ingon: "Ang Espiritu sa Dios nagbuhat kanako, ug ang gininhawa sa Makagagahum naghatag kanako ug kinabuhi". Ang Balaang Espiritu naglalang. Ang espiritu walay kataposan (Hebreohanon 9,14). Siya anaa sa tanang dapit (Salmo 139,7).

Pagsiksik sa mga kasulatan ug imong makita nga ang Espiritu makagagahum sa tanan, nahibalo sa tanan, ug nagahatag kinabuhi. Ang tanan nga kini mga kabtangan sa diosnon nga kinaiyahan. Tungod niini, gihubit sa Bibliya ang Balaang Espiritu ingon usa ka balaan. 

Ang Diyos usa ra ka "usa"

Eine grundlegende Lehre des Neuen Testaments ist, dass es einen Gott gibt (1. Mga taga-Corinto 8,6; Mga Romano 3,29-30; 1. Timoteo 2,5; Mga taga-Galacia 3,20). Jesus deutete an, dass er und der Vater die gleiche Göttlichkeit teilten (Johannes 10,30).

Kung ang Balaang Espiritu usa ka diosnon nga "us aka tawo," usa ba siya nga bulag nga Dios? Ang tubag kinahanglan nga dili. Kung ingon niini ang hinungdan, nan ang Diyos dili usa.

Ang Balaang Kasulatan nagtumong sa Amahan, Anak, ug Balaang Espirito nga adunay mga ngalan nga adunay parehas nga gibug-aton sa paghimo sa sentensya.

Sa Mateo 28,19 heisst es: «…taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes». Die drei Bezeichnungen sind unterschiedlich und haben den gleichen linguistischen Wert. In ähnlicher Weise betet Paulus in 2. Mga Taga-Corinto 13,14, dass «die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes mit euch allen sei». Petrus erklärt, dass Christen «ausersehen wurden durch die Heiligung des Geistes zum Gehorsam und zur Besprengung mit dem Blut Jesu Christi» (1. Pedro 1,2).

Daher nehmen Matthäus, Paulus und Petrus deutlich die Unterschiedlichkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes wahr. Paulus sagte den Bekehrten in Korinth, dass die wahre Gottheit keine Sammlung von Göttern ist (wie das griechische Pantheon), wo jeder unterschiedliche Geschenke gibt. Gott ist Einer [eins], und es ist «ein [derselbe] Geist… ein [derselbe] Herr… ein [derselbe] Gott, der da wirkt alles in allem» (1. Mga Taga-Corinto 12,4-6). Später erklärte Paulus mehr über die Beziehung zwischen Jesus Christus und dem Heiligen Geist. Sie sind keine zwei separaten Einheiten, er sagt in der Tat «der Herr» (Jesus) «ist der Geist» (2. Mga taga-Corinto 3,17).

Jesus sagte, dass Gott, der Vater, den Geist der Wahrheit senden würde, damit er, der Vater, im Gläubigen wohnen kann (Johannes 16,12-17). Der Geist verweist auf Jesus und erinnert die Gläubigen an seine Worte (Johannes 14,26) und wird vom Vater durch den Sohn gesandt, um vom Heil Zeugnis zu geben, das Jesus möglich macht (Johannes 15,26). Genauso wie der Vater und der Sohn eins sind, so sind der Sohn und der Geist eins. Und indem er den Geist sendet, wohnt der Vater in uns.

Ang Trinidad

Nach dem Tod der neutestamentlichen Apostel kam es innerhalb der Kirche zu Diskussionen, wie die Gottheit verstanden werden konnte. Die Herausforderung bestand darin, die Einheit Gottes zu bewahren. Verschiedene Erklärungen legten Konzepte von «Bi-Theismus» (zwei Götter – Vater und Sohn, aber der Geist ist nur eine Funktion von jedem oder beiden) und Tri-Theismus (drei Götter – Vater, Sohn und Geist), aber dies widersprach dem grundlegenden Monotheismus, dem man sowohl im Alten wie auch im Neuen Testament findet (Mal 2,10 ug uban pa).

Ang Trinidad, usa ka ngalan nga wala makaplagi sa Bibliya, usa ka modelo nga gihimo sa una nga mga Amahan sa Simbahan aron mahulagway kung giunsa ang Amahan, Anak, ug ang Balaang Espirito adunay kalabutan sa usag usa sulod sa pag-usa sa pagka-Diyos. Kini ang panalipod sa mga Kristiyano batok sa "tri-theistic" ug "bi-theistic" nga mga erehe, ug gisumpungan ang paganong politeismo.

Metaphern können Gott nicht voll als Gott beschreiben, aber sie können uns helfen, eine Vorstellung davon zu bekommen wie die Dreieinigkeit zu verstehen ist. Ein Bild ist der Vorschlag, dass ein Mensch drei Dinge auf einmal ist: Genauso wie ein Mensch Seele (Herz, Sitz der Gefühle), Körper und Geist (Verstand) ist, so ist Gott der mitfühlende Vater, der Sohn (die Gottheit leibhaftig – siehe Kolosser 2,9), und der Heilige Geist (der allein die göttlichen Dinge versteht – siehe 1. Mga taga-Corinto 2,11).

Biblische Hinweise, die wir in diesem Studium bereits benutzt haben, lehren die Wahrheit, dass der Vater und der Sohn und der Geist unterschiedliche Personen innerhalb des einen Wesens Gottes sind. Die NIV-Bibelübersetzung von Jesaja 9,6 deutet auf einen trinitarischen Gedanken hin. Das Kind, das geboren werden soll, wird «wunderbarer Ratgeber» (der Heilige Geist), «mächtiger Gott» (die Gottheit), «allmächtiger Vater» (Gott, der Vater), und der «Friedensfürst» (Gott, der Sohn) genannt.

mga isyu

Ang Trinidad mainit nga gidebatehan gikan sa lainlaing mga eskuylahan sa teolohiya. Mao usab ang z. Pananglitan, ang panan-aw sa kasadpan mas hierarchical ug static, samtang sumala sa sidlakan nga panan-aw kanunay adunay usa ka kalihokan sa komunidad sa Amay, Anak ug Balaang Espirito.

Theologen sprechen von der sozialen und ökonomischen Dreieinigkeit und anderen Vorstellungen. Jede Theorie jedoch, die unterstellt, dass der Vater, der Sohn und der Geist separate Willen oder Wünsche oder Existenzen haben, muss als unwahr (und daher als Irrlehre) betrachtet werden, weil Gott eins ist. Es gibt vollkommene und dynamische Liebe, Freude, Harmonie und absolute Einheit in der Beziehung von Vater, Sohn und Geist zueinander.

Die Dreieinigkeitslehre ist ein Modell, um den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist zu verstehen. Natürlich beten wir keine Doktrinen oder Modelle an. Wir beten den Vater «im Geist und in der Wahrheit» an (Johannes 4,24). Theologien, die vorschlagen, dass der Geist seinen fairen Anteil am Ruhm erhalten sollte, sind verdächtig, weil der Geist die Aufmerksamkeit nicht auf sich selber lenkt, sondern Christus verherrlicht (Johannes 16,13).

Sa Bag-ong Tugon, ang pag-ampo gitumong sa panguna sa Amahan. Wala kinahanglana sa kasulatan nga mag-ampo kita sa Balaang Espiritu. Kung nag-ampo kita sa Amahan, nag-ampo kita sa tulo ka Diyos - Amahan, Anak ug Balaang Espirito. Ang mga kalainan sa diyos dili tulo ka mga diyos, ang matag usa nanginahanglan bulag, debotado nga atensyon.

Dugang pa, ang pag-ampo ug pagbunyag sa ngalan ni Jesus parehas sa pagbuhat sa ngalan sa Amahan, Anak ug Balaang Espirito. Ang bautismo sa Balaang Espirito dili lahi sa, o mahimong labaw sa, ang bautismo ni Cristo tungod kay ang Amahan, ang Ginoong Jesus, ug ang espiritu usa.

Dawata ang Balaang Espiritu

Der Geist wird von jedem im Glauben empfangen, der bereut und im Namen Jesu zur Vergebung der Sünden getauft wird (Apostelgeschichte 2,38 39; Galater 3,14). Der Heilige Geist ist der Geist der Sohnschaft [Adoption], der mit unserem Geist Zeugnis gibt, dass wir Gottes Kinder sind (Römer 8,14-16), und wir sind «mit dem Heiligen Geist, der verheissen ist, versiegelt, welcher das Unterpfand unseres geistlichen Erbes ist (Epheser 1,14).

Wenn wir den Heiligen Geist haben, dann gehören wir zu Christus (Römer 8,9). Die christliche Kirche wird mit dem Tempel Gottes verglichen, weil der Geist in den Gläubigen wohnt (1. Mga taga-Corinto 3,16).

Der Heilige Geist ist der Geist Christi, der die Propheten des Alten Testaments motivierte (1. Pedro 1,10-12), die Seele des Christen im Gehorsam gegenüber der Wahrheit reinigt (1. Pedro 1,22), zum Heil befähigt (Lukas 24,29), heiligt (1. Mga taga-Corinto 6,11), göttliche Frucht hervorbringt (Galater 5,22-25), und uns für die Verbreitung des Evangeliums und der Erbauung der Kirche zurüstet (1. Mga Taga-Corinto 12,1-11; 14,12; Mga Taga-Efeso 4,7-16; Römer 12,4-8th).

Der Heilige Geist leitet in alle Wahrheit (Johannes 16,13), und tut der Welt die Augen auf über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht» (Johannes 16,8).

konklusyon

Ang panguna nga kamatuuran sa bibliya mao nga ang Dios mao ang Amahan, Anak ug Balaang Espirito, nga naghulma sa atong pagtuo ug kinabuhi ingon mga Kristiyano. Ang katingad-an ug matahum nga panag-ambitay nga gibahinbahin sa Amahan, Anak ug Espiritu mao ang panaghiusa sa gugma diin ang atong Manluluwas nga si Jesukristo nagbutang kanato pinaagi sa iyang kinabuhi, kamatayon, pagkabanhaw ug pagkayab ingon Diyos sa unod.

ni James Henderson